Mit ‘internet suche’ getaggte Artikel

Suchen im Internet, aber wie und wo?

Montag, 11. April 2011

Das Internet hat sich in den letzten zwanzig Jahren zum größten Wissensschatz der Menschheit, den es ja gab, entwickelt. Seitdem das Internet besteht, stellt sich eine große, zentrale Frage. Jeder hat sich sicher schon einmal selbst gefragt: Wie umfassend ist dieses weltumspannende Netz? Wie viele Informationen und Seiten beinhaltet es?

suchmaschine, suche

Suchmaschinen, Verzeichnisse und Kataloge sind die zentrale Schnittstellezwischen Internet und User, beziehungsweisewissen Mensch, der auf der Suche im Internet ist und dessen Recherche nach den gesuchten Informationen schließlich von Erfolg gekrönt sein sollte.

Doch fragt man sich immer wieder, ob die Suchmaschinen wirklich alles wissen, oder besser gesagt, wie kommt man bei der Recherche im Internet an die begehrten oder erhofften Informationen?

Suchmaschinen indizieren ständig neue Webseiten für die Suche

Zunächst sei einmal festgestellt, dass bisher nur ein geringer Teil des Internet überhaupt von den Suchmaschienen erfasst worden und auf dem Index, beziehungsweise im Archiv der Suchmaschinen für die Suche zugänglich gemacht worden sind.

Mitte der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts kamen die zu dieser Zeit großen Such maschinen auf gerade einmal zweistellige Millionen Anzahl von angemeldeten Webseiten. In der heutigen Zeit befinden sich nach Schätzungen bereits zwei- bis dreistellige Milliarden Websites in den Indizes der großen Suchmaschinen und stehen dem User somit für seine Suche zur Verfügung. Sekündlich kommen dabei neue Webseiten hinzu. Dabei handelt es sich nicht nur um eine neu angemeldete Webseite, sondern größtenteils um solche Angebote, die von den Crawlern der Suchmaschinen durch das Verfolgen von vorgefundenen Links aufgespürt worden sind und so auf dem Index der Search Engines gelandet sind.

Nur ein Bruchteil der Websites steht für die Suche mit Suchmaschinen zur Verfügung

Angesichts dieser ungeheuren, Ehrfurcht einflößenden Zahlen sollte man meinen, dass dieser Wissensschatz kaum Lücken lässt. Doch diese Menge der Webseiten, die auf dem Index von Suchmaschinen stehen und somit für eine Volltextsuche zur Verfügung stehen, stellen nur einen kleinen Bereich des World Wide Web und somit des gesamten Angebots an Dokumenten und Informationen dar.

Das Internet ist dabei eigentlich nur das Übertragungsmedium für Informationen die in den Tiefen des Web schlummern.

webseite anmelden, recherche

Beispielsweise greift man bei speziellen Suchen, wie beispielsweise nach Telefonnummern und Fahrplänen nicht auf Informationen aus dem Index der Suchmaschinen sondern nutzt die Suchmaschine nur, um eine Datenbank zu finden, die diese Informationen zur Verfügung stellt. Andererseits müsste sonst beispielsweise jede einzelne Telefonnummer beim Betreiber der Suchmaschine gespeichert sein. Die Ausgabe der gesuchten Telefonnummern erfolgt in speziellen Datenbanken, die Telefonbucheinträge verwalten. Und die Abfrage wird nach der Ausgabe des Recherche ergebnisses gleich wieder gelöscht, um einer neuen Abfrage Platz zu machen. Diese Form der Websites, die nur für einen Augenblick während der Recherche entstehen, nennt man dynamische Webseiten, die sich von der Suchmaschine nicht indizieren lassen und dazu beitragen, dass nur ein Bruchteil der kompletten Datenbestände bei den Suchmaschinen selbst zu finden sind.