Communitys gehören zum Alltag

Communitys gehören heute schon fast zu guten Ton.
Ich kenne kaum jemanden der nicht Mitglied bei wenigstens einer Community ist. Verständlich!
Meiner Meinung nach vereinfachen viele dieser Seiten die Kommunikation. Für so ziemlich jedes Interesse gibt es die passende Plattform. Ob ich nun Mitglied einer Fotocommunity bin und regelmäßig stolz meine Fotos präsentieren und vielleicht sogar ein Fotowettbewerb gewinne oder ein hochrangiger Geschäftsmann der seine Kontakte pflegt. Schön daran ist, dass ich mich mit fremden, oder auch bekannten Menschen austauschen kann. Das Handy wird schon fast nicht mehr gebraucht. Statt für eine SMS Geld zu >Bezahlen schicke ich chnell ein persönliche Nachricht. Hat mit Beispielsweise ein Foto eines FotocommunitysFotocommunitys Mitglieds besonders gut gefallen, so kann ich ihn bitten mir einige Tipps zu geben. Ob er dies dann tut bleibt ihm selbst überlassen. Ich kann also selbst entscheiden, ob ich mit fremden Menschen in Kontakt treten möchte oder eben nicht.
Interessant finde ich wie schnell die Communitys ein Teil des Alttags geworden sind.